Zum Inhalt springen

Aufräumen nach Vandalenangriff

Am Donnerstag, dem 15.07. trafen sich einige Mitglieder des Vereins auf dem Schützenplatz in der Hetzheide, um die Spuren des nächtlichen Vandalenangriffs vom vergangenen Wochenende zu beseitigen. Es war Eile geboten, zumal sich für den 17.07. die turnusmäßige Überprüfung der Waffenbehörde mit einem Gutachter für nichtmilitärische Schießstätten angekündigt hatte. So legten sich 6 Leute mit Rasentraktoren (Jens und Norbert), mit Freischneidern (Wolfgang und Erhard) und mit allerhand Werkzeugen (Hansi und Frank) ab 9 Uhr ins Zeug. Es galt u.a. die zerstörten Türen zu wechseln, Mäharbeiten im und außerhalb des Geländes durchzuführen, zwei große Löcher im Zaun wieder zu schließen, Schilder wieder anzubringen, usw. Unserer besonderer Dank gilt hier auch Klaus-Diethard, der kurzfristig seinen privaten Notstromerzeuger zur Verfügung stellte und Gerald, der einen großen Pkw-Anhänger für die Entsorgung der Keramik- und Glasscherben, der Türreste sowie der Reste der zertrümmerten  Wurfscheiben bereit gestellt hatte. Werner nahm sich dann der Überprüfung der elektrischen Anlage an. Es konnte somit alles für die Überprüfung des Schießstandes erledigt werden. Herzlichen Dank an alle Helfer.   

Zurück
2021_Eins07_1.jpg
2021_Eins07_2.jpg
2021_Eins07_3.jpg