Zum Inhalt springen

18. Schützenfest in Pechüle

Am 07.09.2013 fand das nunmehr bereits 18. Schützenfest des Schützenvereins Bardenitz/Pechüle e.V. bei strahlendem Sonnenschein statt. In diesem Jahr musste der Ablauf erstmals geändert werden. Aber dazu später mehr.

Um 10.45 Uhr trafen sich die Schützen in diesem Jahr bei Frank in Pechüle. Hier wartete eine kleine Stärkung auf alle. So konnte eine gute Basis für einen langen Tag gelegt werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Frank und Ingrid sowie den fleißigen Helfern, die uns einen guten Start in den Schützenfesttag ermöglichten.

Nach diesem 2. Frühstück machten sich die Schützen mit den Gästen auf den Weg zum Empfang der angereisten Gastvereine. Die warteten bereits im Schatten der Linden vor dem Friedhof am Kriegerdenkmal. Auf dem Weg dorthin wurde der Schützenkönig des vergangenen Jahres, Erich Henze, direkt an seiner Haustür abgeholt.

Am Kriegerdenkmal konnten dann die Vertreter folgender Gastvereine begrüßt werden:

SchV Fröhden e.V.
SchV Brück e.V.
SGi Fläming 1992 e.V. Lindow
SGi Zum Linther Hof 1998 e.V.
SchV Felgentreu 1991 e.V.
SchV Beelitz Mark 1465 e.V.
SchV Welsickendorf 1990 e.V.
SchV Götzer Bergschützen 1992 e.V.
SGi zu Niemegk 1710 e.V.
SchV Jüter-Bockschützen e.V.

Wir bedanken uns bei allen Vereinen für ihr zahlreiches Erscheinen zu unserem Fest.

Danach begann um 13 Uhr die Proklamation des neuen Schützenkönigs. Zunächst gab unser Vorsitzender Wolfgang Hasse, der in diesem Jahr aufgrund von Erkrankungen und Verpflichtungen von Vereinsmitgliedern die Moderation auf der Bühne übernommen hatte, einige Hinweise zum Ablauf. Anschließend richteten der Präsident des Brandenburgischen Schützenbundes, Rainer Wickidal und der stellv. Ortsbürgermeister Reinhard Gips Grußworte an die Schützen und anwesenden Gäste.
Danach wurden Schützen für ihr sportliches Engagement bei Wettkämpfen und Meisterschaften um Ringe und  Pokale, aber auch für ihre Einsatzbereitschaft beim weiteren Ausbau und der Werterhaltung der Anlagen auf unserem vereinseigenen Schützenplatz in der Hetzheide ausgezeichnet. Dies haben Rainer Wickidal und der Vorsitzende des Schützenkreises Potsdam-Mittelmark, Erik Feller, vorgenommen.

Danach wurde dem bisherigen König, Erich Henze die Königskette abgenommen und ihm sowie seiner Gattin Mira der Dank für die Repräsentation des Vereins als Schützenkönig 2012 ausgesprochen. Für seine Verdienste wurde er mit der Verdienstnadel des Brandenburgischen Schützenbundes in Silber geehrt.

Anschließend wurde den diesjährigen Rittern ihr Ehrendolch überreicht. Den Titel des 1. Ritters konnte Gunter Seidemann erringen, der von seiner Gattin Heike begleitet wurde. 2. Ritter wurde Frank Pölemann, der mit Gattin Ingrid erschienen war und 3. Ritter wurde Raimund Wilhelm, der von seiner Gattin Birgit begleitet wurde.

Nun wurde der neue Schützenkönig erwartet. Aber erstmals in der Geschichte unserer Schützenfeste musste diese Ehrung ausfallen. Leider konnte unser neuer König infolge von dienstlichen Verpflichtungen nicht zur Ehrung erscheinen. Johannis Tsolis mit seiner Gattin Efthalia mussten an diesem Tage eine große Gesellschaft in ihrer Gaststätte "Athos" bewirten. Wir werden die Königsehrung an einem Termin noch im September in Michendorf nachholen. So war es dann dem 1. Ritter, Gunter Seidemann in Vertretung nach einem Ehrensalut vorbehalten, das diesjährige Schützenfest offiziell zu eröffnen.

Stark war dann sofort der Andrang am Grillstand und an der Theke. Die Sonne hatte es gut gemeint und der Flüssigkeitshaushalt im Körper verlangte nach Ausgleichsmaßnahmen.
Das Nachmittagsprogramm begann dann mit zünftiger Blasmusik der Keilberger Musikanten. Nach diesem 2-stündigen Konzert boten uns „Die Felgendreher“ aus Felgentreu eine ansprechende Tanzvorführung, die mit reichlich Applaus belohnt wurde. Nach der ersten Runde begrüßten die Schützen und ihre Gäste den "Förster aus Rädigke". Bei seinen Beiträgen aus dem Leben gegriffen blieb wie bereits angekündigt, kein Auge trocken. Das Publikum war begeistert. Nach dieser spaßigen Einlage schlossen die "Felgendreher" das kulturelle Programm mit zündenden Einlagen. Den Abschluss bildete einmal mehr die "Annemarie".

Die sportlichen Wettbewerbe an der Schießhalle wurden parallel zu diesem Programm durchgeführt. Den Mannschaftspokal der angereisten Vereine konnte in diesem Jahr das dritte Mal in Folge durch die Götzer Bergschützen errungen werden. Somit  konnten sie den Pokal nun endgültig mit nach Götz nehmen. Herzlichen Glückwunsch. Den 2. Platz konnte der SchV Linther Hof vor den Schützen aus Felgentreu erringen.

Während sich viele junge Besucher beim Abschuss von Schweinen und Blumen übten, trugen sich 10 Schützen und Gäste für den Abschuss des Adlers in die Starterliste ein. Davor hatten bereits Wolfgang Vogel (unser treffsicherer Stammgast aus Oranienburg) die Pokale für das Zepter und den Apfel sowie Uwe Radermacher, unser Vereinsmitglied aus Norwegen, den Pokal für den Abschuss der Krone in Empfang nehmen können.

Um 17.51 Uhr fiel der Adler. Den glücklichen letzten Treffer setzte Elke Frey aus Pechüle, die völlig überrascht die Adlerreste, den Adlerpokal und die 50 € in bar in Empfang nehmen konnte.
Den Titel des Kinderschützenkönigs errang in diesem Jahr Axel Schulz jr. aus Pechüle. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Gegen 18 Uhr war dann der offizielle Teil des 18. Schützenfestes beendet. Anschließend ließen wir den lauen Spätsommerabend in gemütlicher Runde ausklingen.

Abschließend gilt der Fam. Peisker unser herzlicher Dank für die ausgezeichnete Versorgung der Schützen und ihrer Gäste mit Essen und Getränken. Desweiteren bedanken wir uns wieder bei unseren zahlreichen "Bäckern", die das Kuchenbuffet wieder einmal mit einem hervorragenden Angebot ausgestattet haben. Und nicht zuletzt gilt unser Dank dem DJ Wolfgang Dubberke für die musikalische Begleitung des Tages und Michael Hartmann vom Fotostudio Hartmann Luckenwalde/Treuenbrietzen für die Unterstützung der Werbekampagne und die Bereitstellung von Preisen  für unser Schützenfest.
f.p.
 

Bilder vom Schützenfest 2013