Zum Inhalt springen

Bericht zum 17. Schützenfest

Am 01.09.2012 fand unser diesjähriges Schützenfest bei bestem Königswetter  statt. Um 10 Uhr trafen sich die Schützen an der Friedenseiche in Pechüle und machten sich anschließend auf den Weg zum König. Diesmal war es nicht allzuweit. Nach knappen 10 Minuten versuchte Werner Hirsch das erste Mal die Scheibe an das Haus des diesjährigen Königs, Erich Henze anzubringen. Als dies im 2. Anlauf gelungen war und zur Begrüßung ein Salut geschossen wurde bat uns der Erich Henze ins Torhaus, in dem ein deftiges Frühstück auf uns wartete. Alle machten davon regen Gebrauch. Hier wurde die Basis für einen langen Tag gelegt. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Erich und Mira Henze sowie den fleißigen Helfern, die uns einen guten Start in den Schützenfesttag ermöglichten.
Gegen 12 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg zum Festgelände an der Friedenseiche und empfingen zunächst die angereisten Gastvereine. Wir konnten Abordnungen aus folgenden Vereinen begrüßen:


SchV Fröhden e.V.
SchV Brück e.V.
SGi Fläming 1992 e.V. Lindow
SGi Zum Linther Hof 1998 e.V.
SchV Belzig 1864 e.V.
SchV Felgentreu 1991 e.V.
SchV Beelitz Mark 1465 e.V.
SchV Welsickendorf 1990 e.V.
SchV Götzer Bergschützen 1992 e.V.
SGi zu Niemegk 1710 e.V.
SchV Jüter-Bockschützen e.V.


Wir bedanken uns bei allen Vereinen für ihr zahlreiches Erscheinen zu unserem Fest.

Danach begann um 13 Uhr die Proklamation des neuen Schützenkönigs. Zunächst gab Jens Angerhoefer, der in diesem Jahr die Moderation der Veranstaltung übernommen hatte, einige Hinweise zum Ablauf. Anschließend richteten der Bürgermeister von Treuenbrietzen, Herr Michael Knape und der CDU- Landtagsabgeordnete Ludwig Burkhardt Grußworte an die Schützen und ihre Gäste. Herr Knape tat das in diesem Jahr nun bereits zum 10. Mal. Herzlichen Dank dafür.

Danach wurden einige Schützen für ihre herausragende Einsatzbereitschaft beim Bau der neuen Toilettenanlage auf dem Schützenplatz in der Hetzheide ausgezeichnet.

Dann wurde dem bisherigen König, Gerald Pflug die Königskette abgenommen und ihm sowie seiner Gattin Ingrid der Dank für die Repräsentation des Vereins als Schützenkönig 2011 ausgesprochen.
Anschließend wurden die diesjährigen Ritter auf die Bühne gebeten, um ihren Ehrendolch in Empfang zu nehmen. Den Titel des 1. Ritters konnte Norbert Höhne erringen, der von seiner Gattin Adelheit begleitet wurde. 2. Ritter wurde Erhard Toth, der mit Gattin Rosita erschienen war und 3. Ritter wurde Peter Henze, der von Barbara Meier begleitet wurde. In den Abschluss dieser Ehrung hinein wurde, angeführt von den Keilberger Musikanten, das Königspaar mit den Ehrendamen auf das Festgelände gefahren. Kurz darauf erhielt unser neuer König Erich Henze die Königskette überreicht und seine Gattin Mira das Königinnendiadem. Den beiden Ehrendamen Andrea Zimmermann und Jessica Mannhardt wurden Blumen überreicht. Die Schützen und Gäste gratulierten dem neuen König mit einem kräftigen Applaus zu seinem Titel.

Daran anschließend gab es in diesem Jahr noch einen weiteren Höhepunkt. Die Schützen der befreundeten SGi Fläming e.V. aus Lindow hatten uns gebeten, im Rahmen unseres Schützenfestes ihre neue Vereinsfahne weihen zu dürfen. Diesem Wunsch kamen wir natürlich gern nach. Unser Kreisschützenmeister, Erik Feller  hatte sich zudem bereit erklärt, diese Weihe vorzunehmen. Nach der Fahnenweihe wurde durch die Gastschützen der SGi Fläming e.V. noch ein Ehrensalut geschossen.
Nach dieser sehr würdevollen Zeremonie blieb es schließlich dem neuen König Erich Henze vorbehalten, das 17. Schützenfest offiziell zu eröffnen.

Stark war dann sofort der Andrang am Grillstand und am Bierwagen. Die Sonne hatte es gut gemeint und der Flüssigkeitshaushalt im Körper verlangte nach Ausgleichsmaßnahmen.
Das Nachmittagsprogramm begann wieder mit zünftiger Blasmusik der Keilberger Musikanten. Nach diesem 2-stündigen Konzert boten uns die Felgendreher aus Felgentreu eine ansprechende Tanzvorführung, die mit reichlich Applaus belohnt wurde.

Die sportlichen Wettbewerbe an der Schießhalle wurden parallel zu diesem Kulturprogramm durchgeführt. Den Mannschaftspokal der angereisten Vereine konnte in diesem jahr durch die Götzer Bergschützen verteidigt werden. Herzlichen Glückwunsch. Während sich viele junge Besucher beim Abschuss von Schweinen und Blumen übten, trugen sich die interessierten Schützen für den Abschuss des Adlers in die Starterliste ein. Davor hatten bereits Wolfgang Vogel (unser treffsicherer Stammgast aus Oranienburg) die Pokale für das Zepter und den Apfel und Uwe Radermacher, unser Vereinsmitglied aus Norwegen, den Pokal für den Abschuss der Krone in Empfang nehmen können. Und zur Überraschung der Bewerber um den Adlerpokal gelang es auch in diesem Jahr Ralf Geißmar von den Götzer Bergschützen den Adler abzuschießen. Dafür konnte er Adler(reste), Adlerpokal und 50 € in bar mit nach Götz nehmen. Den Titel des Kinderschützenkönigs errang in diesem Jahr Jastin Blümke aus Pechüle. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch! Die Platzierungen in den Luftgewehrwettkämpfen werden noch nachgereicht.

Am Abend dann ließen wir den gelungenen Tag mit einer Vollmondparty gebührend ausklingen.
Abschließend gilt dem Team der Gaststätte "Zur Friedenseiche" wieder unser herzlicher Dank für die ausgezeichnete Versorgung der Schützen und ihrer Gäste mit Essen und Getränken. Desweiteren bedanken wir uns wieder bei unseren zahlreichen "Bäckern", die das Kuchenbuffet wieder einmal mit einem hervorragenden Angebot ausgestattet haben. Und nicht zuletzt gilt unser Dank dem DJ Wolfgang für die musikalische Begleitung und Michael Hartmann vom Fotostudio Hartmann Luckenwalde/Treuenbrietzen für die Unterstützung der Werbekampagne für das Schützenfest.
 

Bilder vom 17. Schützenfest 2012