Zum Inhalt springen

11. Schützenfest in Bardenitz

Am 2. und 3. September fand das 11. Schützenfest des Schützenvereins Bardenitz/Pechüle 1990 e.V. statt. Im Nachhinein kann man sagen, dass es wieder mal ein gelungener Vereinshöhepunkt war. Das sah am Mittwoch davor gar nicht danach aus. Als nämlich die ersten Vorbereitungen mit dem Aufbau des Zeltes beginnen sollten, entlud sich gerade ein kräftiger Regenschauer über der Hetzheide. Also mussten in der Hoffnung auf besseres Wetter die Vorbereitungen verschoben werden. Am Donnerstag und Freitag wurden die Arbeiten dann in gewohnter Weise erledigt, so dass der Schützenplatz in der Hetzheide für die Wettbewerbe gut gerüstet war.

Am Samstag früh trafen sich die Vereinsmitglieder und zahlreiche Gäste erst zum Umtrunk beim neuen Schützenkönig, Norbert Höhne in Pechüle. Hier erwarteten uns neben einem kleinen Imbiss und Getränken auch das Jüterboger Original Orgel-Raimund. Nach dem Übergeben der Königsscheibe und einem Salutschießen rückten alle zunächst beim neuen König zu einer kleinen Stärkung ein. Sehr herzlich war dann die Begrüßung des Spielmannszuges Neuseddin, der uns in diesem Jahr zum 10. Mal begleitete. Besonderen Anklang bei den Gästen fanden die Darbietungen des Cheerleadernachwuchses. 

Nach dem stimmungsvollen Empfang beim Schützenkönig, für den sich der Verein hier nochmals herzlich bedanken möchte, setzten sich die Mitglieder des Vereins mit dem Spielmannszug an der Spitze in Richtung Dorfgemeinschaftshaus Bardenitz in Bewegung. Hier warteten bereits die angereisten Schützen der befreundeten Gastvereine.
In diesem Jahr konnten Abordnungen von folgenden Vereinen begrüßt werden:

            - Schützengilde Treuenbrietzen von 1424 e.V.

            - Schützengilde Fläming e.V. 1992 Lindow

            - Schützenverein Felgentreu e.V. 1991

            - Schützengilde Luckenwalde von 1425 e.V.

            - Schützenverein Brück e.V.

            - Schützengilde „Zum Linther Hof“ 1998 e.V, Linthe

            - Schützenverein Fröhden e.V.

            - Schützenverein Welsickendorf 1990 e.V.

            - Schützenverein Belzig 1864 e.V.

            - Schützengilde Beelitz 1465 e.V.

            - Schützengilde zu Jüterbog 1405 e.V.

Allen Gastvereinen gilt hiermit unser Dank für ihr Erscheinen.

Als weitere Gäste konnten der Bürgermeister der Stadt Treuenbrietzen, Michael Knape, der Vertreter der Ortsbürgermeisterin der Gemeinden Bardenitz, Pechüle und Klausdorf, Reinhard Gips und der Vorsitzende des Schützenkreises Potsdam-Mittelmark e.V., Erik Feller begrüßt werden. Herr Knape hob in seinen Grußworten besonders den inzwischen hervorragenden Stellenwert des Schützenfestes in der Gemeinde hervor. Anschließend ehrte Erik Feller die verdienstvolle Schützenkameradin Jadranka Hänisch mit der Ehrennadel des Schützenkreises Potsdam-Mittelmark in Bronze für ihre Verdienste bei der Vertretung unseres Vereins, die erzielten Ergebnisse bei Kreis- und Landesmeisterschaften und damit nicht zuletzt für ihren unermüdlichen Einsatz und die Festigung des Ansehens der Sportschützen in der Öffentlichkeit.

Vor der Krönung des neuen Schützenkönigs wurde dem alten König, Erhard Toth und seiner  Gattin Rosita der Dank des Vereins ausgesprochen. Sie haben im vergangenen Jahr den Schützenverein auf Festen und Feierlichkeiten im öffentlichen Rahmen würdig vertreten und hervorragend repräsentiert.

Danach wurde die Ehrung der diesjährigen Ritter vorgenommen. Den Titel des 1. Ritters konnte Hans Spieß aus Michendorf erringen, der von Marion Ullrich begleitet wurde. Den Titel des 2. Ritters errang Erhard Toth aus Schwabeck, an dessen Seite seine Gattin Rosita begrüßt werden konnte. Und schließlich wurde dem 3. Ritter Gerald Pflug aus Dietersdorf der Ehrendolch, den alle Ritter erhalten, feierlich überreicht. Er wurde in  Begleitung seiner Gattin Ingrid auf der Bühne begrüßt.

Danach wurde der neue Schützenkönig, Norbert Höhne mit seiner Gattin Adelheit aufgerufen. In einer Kutsche fuhren beide bis an die Bühne. Nach der Begrüßung wurde die Königskette übergeben. Beide nahmen anschließend die Glückwünsche des Vereinsvorsitzenden und der Ehrengäste entgegen. Das Königspaar wurde von den Ehrendamen Karin Franzke und Marlies Schwaldt begleitet.

Nach der Übergabe der Erinnerungsschleifen an die anwesenden Gastvereine nahmen die Schützen hinter der Königskutsche und dem Fanfarenzug Neuseddin ihre Plätze für den  Festumzug durch die Gemeinden Bardenitz und Pechüle ein. 

Ab 13.00 Uhr wurde das Fest auf dem Schützenplatz Hetzheide fortgesetzt. Hier stand neben Fleisch und Bratwurst vom Grill auch ein schmackhafter Wildrollbraten sowie eine würzige Gulaschsuppe bereit. So gestärkt konnten alle in die anstehenden Wettbewerbe starten. Für die Kinder wurden mit Unterstützung des Kindergartens in Pechüle verschiedene Wettbewerbe durchgeführt. Für die Betreuung möchten wir uns vor allem bei Hildegard Schmidt und Antje Wüstenhagen sowie Margitta Hirsch bedanken. Unsere kleinen Gäste konnten sich im Stelzenlauf und Nägel einschlagen versuchen oder auch phantasievoll schminken lassen. Für die Kinder bis 14 Jahre stand diesmal erstmalig der Wettbewerb zur Ermittlung des Kinderschützenkönigs statt. Hier setzte sich Markus Schulze knapp durch und konnte die Königskette sowie einen Sachpreis in Empfang nehmen. Als 1. und 2. Knappe konnten sich Kilian Peisker und Felix Schulze platzieren. Alle drei kommen aus Pechüle.

Ein herzlicher Dank gilt auch allen, die in diesem Jahr wieder unser Kuchenbuffet so reichhaltig gestaltet haben. Besonders hervorzuheben ist hier das Engagement von Kerstin Kaus, die die Koordinierung und den Verkauf wieder übernahm. Weiterhin bedanken wir uns bei Heike Seidemann, Ingrid Pflug und Birgit Wilhelm, die gemeinsam die Getränke-versorgung ausgezeichnet im Griff hatten. Auch das Team am Grillstand mit Eberhard Schmidt, Frank Rosin, Raimund Wilhelm und Ingrid Pölemann war den Anforderungen zu jeder Zeit gewachsen.

Auf dem Trapstand wurde um den Mannschaftswanderpokal des SV Bardenitz/Pechüle e.V. gekämpft und die besten Schützen aus den Vereinen sowie die besten Volksschützen ermittelt. Den Wanderpokal konnte in diesem Jahr durch die Schützen der Schützengilde Fläming e.V. 1992 Lindow erringen. Dazu reichte in diesem Jahr ein Ergebnis mit 17 Treffern von 30 Wurfscheiben. Den zweiten Platz belegten hier die Schützen des gastgebenden Vereins vor den Schützen aus Welsickendorf.

Die Pokale für die besten Vereinsschützen blieben in diesem Jahr alle im Schützenverein Bardenitz/Pechüle. Den 1. Platz belegte Werner Hirsch (mit 9 von 10 Wurfscheiben) vor Hans Spieß (8 Treffer) und Erhard Toth (7 Treffer). Die Pokale für die besten Volksschützen gingen in diesem Jahr an Chris Gadow aus Bernau (6 Treffer), Benjamin Spieß aus Falkensee (5 Treffer) und Wolfgang Vogel aus Oranienburg mit 4 Treffern. Ein Ehrenpreis wurde spontan an Katja Pieczanka aus Rüdersdorf vergeben, die als einzige weibliche Starterin auf Anhieb 4 Treffer erreichen konnte. Glückwunsch !

Am KK- Vogelschießstand wurden am Samstag traditionell Sachpreise vergeben. Die 6 glücklichen Schützen freuten sich schließlich über die errungenen Sachpreise. Der Hauptpreis konnte allerdings in diesem Jahr nicht mehr vergeben werden, da die Schützen und ihre Gäste sich lange zierten, bevor sie begannen, auf die Figuren zu schießen.

Am Luftgewehrstand ging der Sieg an Erhard Toth, der Detlef Höhne aus Tiefenbrunnen und Klaus Schulze aus Pechüle auf die Plätze verwies. Alle drei konnten für ihre guten Ergebnisse jeweils Pokale in Empfang nehmen.

Am Abend trafen sich dann die Schützen mit ihren Gästen in der Pechüler Gaststätte „Zur Friedenseiche“. Das Königspaar eröffnete den Schützenball 2006 traditionell mit dem ersten Tanz. Besonders bedanken wir uns an dieser Stelle bei unserem DJ Walter Deutsch. Er hat trotz seines Geburtstages am Sonntag die Begleitung des Schützenfestes übernommen und zur guten Stimmung am Abend beigetragen.

Am Sonntagvormittag begrüßte uns eine „steife Brise“ auf dem Schützenplatz in der Hetzheide. Zum Glück blieb es jedoch trocken.

Am Vogelschießstand wurde mit dem KK- Gewehr auf einen Adler geschossen. Diesen hatte Erich Henze wie in jedem Jahr in mühevoller Kleinarbeit hergestellt. Dafür gebührt ihm hier unser herzlicher Dank. Einen König, der den Adler abgeschossen hat, gab es in diesem Jahr wiederum nicht. Für alle anderen Teile wurden jedoch Könige ermittelt. Dabei stand das Glück in diesem Jahr Hans Spieß (Kronenkönig), Andres Kaus aus Bardenitz (Apfelkönig) und Sven Poet (Zepterkönig) zur Seite.

Beim Luftgewehrschießen wurde am Sonntag traditionell um Sachpreise gekämpft. In der Kinderwertung ließ sich Markus Schulz den 1. Platz nicht nehmen. Im Wettbewerb der Erwachsenen verwies Erhard Toth den Pechüler Mario Tietz und den Gastschützen aus Bad Liebenwerda, Wolfgang Haase auf die Plätze.

Auf dem Trapstand ging es nach wieder einmal äußerst spannenden Verlauf erst nach einem Stechen zur Preisverteilung. Das Stechen und damit den 2. Platz konnte Werner Hirsch aus Pechüle gewinnen. Beim Gleichstand von 7 Treffern verwies er im Stechen mit 4 von 5 möglichen Treffern seine Konkurrenten Wolfgang Haase und Thomas Hinze aus Lüdendorf auf die Plätze. Den Sieg jedoch errang Hans Spieß mit ausgezeichneten 8 Treffern und durfte dafür einen digitalen Sat-Receiver als Preis mit nach Michendorf nehmen. Das Ergebnis ist umso höher zu bewerten, weil es unter den schwierigen Bedingungen eines starken und böigen Windes erzielt wurde.

Das 11. Schützenfest konnte diesmal nicht alle Erwartungen erfüllen. Dies gilt nicht nur in Bezug auf das Wetter. Hier wurden wir wenigstens am Samstag mit einem herrlichen Tag belohnt. Hinsichtlich der Anzahl der Besucher war dementsprechend der Sonnabend noch recht  zufriedenstellend. Am Sonntag jedoch war die Resonanz sehr enttäuschend. Bei der ersten Auswertung und Gesprächen mit den Vereinsmitgliedern tendierte eine Mehrheit dahin, im kommenden Jahr das Schützenfest nur noch am Sonnabend auszurichten. Etwas entschädigt für den insgesamt mäßigen Besuch am Sonntag wurden wir jedoch mit spannenden Wettbewerben und Ergebnissen auf hohem sportlichen Niveau.

Unser Dank gilt in diesem Jahr besonders folgenden Unternehmen, Sponsoren, Institutionen und Helfern, die zum Gelingen des Festes durch ihre Unterstützung beigetragen haben:

     - Elektroinstallation und Holiday-Pool Werner Hirsch, Pechüle 

     - Fleischerei Herbert Schlunke, Bardenitz 

     - Spargelhof Bardenitz 

     - Gemeinde Bardenitz

     - Freiwillige Feuerwehr Bardenitz

     - Stadt Treuenbrietzen, Ordnungsamt

     - Fotoatelier Hartmann, Treuenbrietzen/Luckenwalde

     - Bäckerei Poet, Bardenitz

     - Bäckerei Wangerin, Dietersdorf

     - Malerbetrieb Gerald Pflug, Dietersdorf

     - Ing.-Büro Pölemann, Pechüle

     - SBT Sabinchenboutique, Treuenbrietzen

     - Fläming Wildhandel, Treuenbrietzen

     - Getränkehandel Scholz, Treuenbrietzen

     - Agrargesellschaft Flämingland e.G., Marzahna 

     - Gaststätte „Zur Friedenseiche“, Pechüle 

     - Motoren GmbH, Jüterbog

     - SeiComService, Bardenitz

     - Waffenhandel und Zubehör Ralf Schneider, Jüterbog

     - Schilo und Wilhelm Dachdecker GmbH, Hohenseefeld

     - Kerstin und Andreas Kaus, Bardenitz

     - Kita „Kinderland“, Pechüle

 

     - DJ Walter Deutsch, Treuenbrietzen

Natürlich gilt unser Dank auch den zahlreichen ungenannten Helfern, die bei der Vorbereitung und Durchführung des 11. Schützenfestes unseren Verein tatkräftig unterstützt haben !

Und letztlich soll natürlich auch ein aufrichtiger und herzlicher Dank allen Vereinsmitgliedern und ihren Familien gelten, die mit ihren unermüdlichen Einsatz während der Vorbereitung und Durchführung des Festes maßgeblich zum Gelingen beigetragen haben.

Die Mitglieder des Schützenvereins Bardenitz/Pechüle e.V. hoffen und wünschen sich ein gesundes Wiedersehen zum 12. Schützenfest im nächsten Jahr.

f.p.

 

Bilder vom 11. Schützenfest 2006